Batterietest für Elektrofahrzeuge

Millbrook führt Batteriesicherheitstests nach UN38.3, GB / T 31485 und ECE R100 durch. Hierzu gehören auch die meisten anderen Arten von Batteriesicherheits- und Missbrauchstests (Safety & Abuse). Darüber hinaus führt Millbrook in den Klimakammern seiner britischen Batterieprüfstände Tests zur Lebensdauer und Leistung von Batterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge durch.

Battery abuse testing at Millbrook

Batteriesicherheits- und Missbrauchstest

Während der Sicherheitsprüfung werden Batterien Belastungen ausgesetzt, die über den normalen Gebrauch hinausgehen. Je nach Anforderung testet Millbrook Batterien auf Feuerbeständigkeit, Quetschung, Vibration und Höhenveränderungen, und führt Batteriesicherheits- und Missbrauchstests an Zellen, Modulen und Batteriesystemen durch.

Millbrook kann die meisten chemischen Batteriebestandteile, einschließlich derer in Lithium-Ionen-Akkus, sogar auf Prototypenebene testen.

Engineer conducting battery safety testing using Battery Altitude Chamber

UN 38.3 Batteriertransporttest

Millbrook testet lithiumhaltige Batterien nach den Anforderungen des UN 38.3-Transporttests.

  • Höhensimulation
  • Thermischer Test
  • Vibration
  • Schock
  • Externer Kurzschluss
  • Schlagwirkung
  • Überlast
  • Erzwungene Entladung
Automotive UN 38.3 and R100 battery shock test using a sled facility at Millbrook

UN ECE R100 Batterietest

Millbrook kann die gesamte Palette der ECE R100-Batterietests durchführen, darunter Batterieschocktests mit Einrichtungen für Schlitten- und Gesamtfahrzeug-Crashtests (Sled tests).

Für ECE R100-Tests fungiert Millbrook als technischer Servicedienstleister der Kategorie „A“ gemäß RDW (der niederländischen Automobilbehörde). In dieser Funktion führt es im Auftrag des RDW Tests durch und bezeugt diese. Genehmigungen über eine andere Behörde können problemlos entgegengenommen werden, beispielsweise hat die VCA ein ständiges Büro bei Millbrook in Großbritannien.

Battery durability testing chambers at Millbrook

Performancetests an Batteriesystemen

Millbrook führt in den Klimatestkammern seiner Batterietestanlage Tests zur Batterielebensdauer und Leistung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen (EV) durch.

Millbrook testet nach Standards ISO 12405 und GB/T 31484-2015 und führt viele Tests nach kundenspezifischen Standards durch.

Die Batterietestanlage von Millbrook besteht aus 12 Klimakammern für Elektrofahrzeugbatterien mit unterstützender Infrastruktur. In den Batterietestkammern können komplette Autobatteriesätze mit einem nutzbaren Volumen von 23,1 m3 gefahren werden. Sie testen bis zu 1.100 V, 2800 A und bis zu 1.000 kW Dauerbetrieb (1.200 kW Spitzenleistung). Die Kammern können schnelle Temperaturänderungen zwischen -40° C und + 90° C simulieren und dabei die Luftfeuchtigkeit zwischen 10% und 95% steuern. Die Batterietestanlage von Millbrook ist 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr in Betrieb.

Siehe Datenblatt zur Prüfung der Batterielebensdauer in englischer Sprache.

Zur Risikominimierung bei den Tests sind umfangreiche Sicherheitssysteme vorhanden. Die Kammern in der Batterietestanlage sind so ausgelegt, dass sie ein EUCAR-Ereignis der Gefahrenstufe 6 eindämmen und die Sicherheit während eines Ereignisses der Gefahrenstufe 7 gewährleisten können.

Kunden erhalten am Ende der durchgeführten Prüfungen Testberichte und werden täglich über den Fortschritt informiert, einschließlich der protokollierten Daten des Vortages. Bei Bedarf können Batterien auch nach dem Test zerlegt und einer Inspektion unterzogen werden. Über zugelassene Vertragspartner kann Millbrook auch die Entsorgung und den Transport von Batterien übernehmen.